Über die OpenVAS SoftwareTopÜber dieses KompendiumÜber das OpenVAS-Projekt

Über das OpenVAS-Projekt

(von Michael Wiegand)

Der Name „OpenVAS“ steht für „Open Vulnerability Assessment System“ Dieses System stellt eine umfassende Sammlung von Werkzeugen für die Sicherheitsanalyse in Netzwerken zur Verfügung, bietet eine grafische Benutzungsoberfläche und bindet eine Vielzahl von weiteren Sicherheitsanwendungen ein. Das Herzstück des Systems bildet eine Serverkomponente, die eine Sammlung von NVTs (Network Vulnerability Tests) nutzt, um Sicherheitsprobleme in Netzwerksystem und -anwendungen aufzuspüren.

Das Team der OpenVAS-Entwickler besteht sowohl aus verschiedenen Gruppen in Wirtschaft und Forschung als auch aus einzelnen Entwicklern. Die Mehrheit des Entwicklerteams verfügt über langjährige Berufserfahrung im Bereich der IT-Sicherheit und/oder der Softwareentwicklung.

Das OpenVAS-Projekt ist offen für neue Mitglieder. Formalisierte Prozesse an bestimmten Stellen sollen dabei helfen, sich durch die Teilnahme an diesen Prozessen (wie etwa Design, Entwicklung, Test) schnell in das Projekt hineinzufinden.

Alle Bestandteile von OpenVAS sind Freie Software und unter der GNU General Public License (GPL) lizenziert.

OpenVAS hat seine Wurzeln im leider proprietär gewordenen Nessus-Projekt; seit der Abspaltung (fork) von Nessus wird OpenVAS eigenständig weiterentwickelt.


Über die OpenVAS SoftwareTopÜber dieses KompendiumÜber das OpenVAS-Projekt